Allgemein

Der KSV hat eine neue Website

KSV-Website im Februar 2020
Responsive Design
Seiten im responsive Design passen sich jeder Bildschirmgröße perfekt an

Die Digitalisierung schreitet in hohem Tempo voran, was gestern noch frisch und modern wirkte, erfüllt schon heute nicht mehr die Anforderungen.

Das betrifft auch den Internetauftritt des KSV Hohenlimburg, der sich in den nunmehr über 20 Jahren enorm gewandelt hat. Schon einige Male veränderte sich das Design und auch die Plattform darunter musste bereits mehrfach ausgetauscht werden.

KSV-Website im April 2001
Eine der ersten KSV-Websites im Jahr 2001

Reichten früher noch html-Seiten und ein paar blinkende gifs, so sind die Anforderungen inzwischen nicht zuletzt aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmgrößen gewachsen. Ruft der Besucher die Seite über einen PC auf oder über ein Tablet auf? Oder möchte er sich mobil via Handy informieren? Moderne Seiten sind hierzu im sogenannten responsive Design programmiert. Das bedeutet, dass die Inhalte sich, je nach Bildschirmgröße, immer optimal anpassen. So bleibt der Internetauftritt jederzeit gut les- und navigierbar.

KSV-Website 2004
Die KSV-Website 2004

Wir haben den nun vollzogenen Wechsel auf die neue Plattform auch dafür genutzt, die Inhalte noch etwas weiter auszubauen. So sind z.B. die Galerien im Menüpunkt „Erinnerungen“ um viele Fotos erweitert worden und umfassen inzwischen, allein für die Jahre ab 2004, nunmehr über 3.500 Fotos. Auch der Kalender zeigt sich stark verbessert: Er ist nun datenbankgesteuert und bietet Such- und Filtermöglichkeiten. Besonders praktisch ist die Exportfunktion: Die Termine können als ics-Datei einzeln oder in Gruppen für alle gängigen gängigen Kalender-Apps (wie z.B. Outlook) bereitgestellt werden oder wandern direkt in den eigenen Google-Kalender.

KSV-Website im Januar 2020
Die letzte KSV-Website im Januar 2020

Das Gästebuch hat im Zeitakter von Social Media nun ausgedient, dennoch dürfen unsere Besucher weiterhin aktiv mit uns kommunizieren: Jeder News-Beitrag kann an Ort und Stelle kommentiert werden. Und wenn er Euch gefällt, dann könnt Ihr ihn kinderleicht über die entsprechenden Buttons via Facebook, Twitter, WhatsApp etc. teilen. Oder Ihr druckt ihn Euch ganz „old school“ aus.

Wir wünschen Euch nun viel Spaß mit unserem neuen Internetauftritt und freuen uns über Lob, Kritik und jegliche Anregung. Vielleicht schon hier und jetzt unter diesem Artikel? 🙂