Ring frei: Am Samstag geht`s wieder los

Impression 2016

Endlich: Genau 666 Tage nach der letzten Begegnung in der Turnhalle der Realschule am 13. Dezember 2019 gegen den KSV Kirchlinde findet nun endlich wieder ein Mannschaftskampf in Hohenlimburg statt. Der Grund dafür für die lange Pause ist hinlänglich bekannt: Nicht nur die Mannschaftssaison 2020 ist aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen, auch die Einzelturniere mussten über weite Strecken abgesagt werden und selbst der Trainingsbetrieb stand über viele Monate still.

Dass eine solche Situation nicht spurlos an den Vereinen vorübergeht versteht sich von selbst. Daher hat der Ringerverband NRW für das aktuelle Jahr eine Übergangssaison beschlossen, in der jeder Club selbst entscheiden durfte, in welcher Liga er startet. Zudem sind auch der Auf- und Abstieg ausnahmsweise ausgesetzt, bevor dann im kommenden Jahr hoffentlich wieder in regulären Ligen gerungen werden kann.

Marko Maksic
Marko Maksic

Für den KSV Hohenlimburg kam diese Ausnahmeregelung genau recht, denn die jungen Kämpfer, die ausnahmslos aus der Region kommen, benötigen für die Oberliga noch einige Erfahrung, welche sie nun in der Bezirksliga sammeln sollen. „Die Jungs sind sehr trainingsfleißig und lernwillig“, so ein zufriedener KSV-Trainer Marko Maksic. „Unser Team für 2021 steht. Auch wenn ich in einigen Gewichtsklassen noch etwas improvisieren muss, habe ich in anderen Klassen bereits die Möglichkeit nach dem Leistungsprinzip aufzustellen.“

Erster Gegner in der Turnhalle der Realschule ist der KSV Witten 07 III, geleitet wird die Partie von dem Kampfrichter Michael Sternkopf.

Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.